Was passiert hier gerade??

Erfahrungsbericht von RA Beate Bahner. Sie wurde in die Psychatrie zwangseingewiesen, nachdem sie versuchte, unsere Grundrechte auf dem Rechtsweg zu verteidigen. Das rechtlich so relevante Wort „Verhältnismäßigkeit“ sollte jeder neu durchdenken !!! Hier geht es zum Bericht —> hier klicken


Betrachtung der Modelle

Wie lange hält die Ruhe wohl noch an? Derzeitiger Sachstand in 3,5 Minuten erklärt … (Nachtrag vom 15.04.2020, BR ist staatliches Fersehen, man hat uns da schon einmal vorbereitet, wobei ich die Richtigkeit der Aussagen nicht beurteilen kann, aber meinen Verdacht habe …)

Für alle, die den erfolgreichsten Song des Gastes aus dem Beitrag davor nicht suchen wollen …

News

Unser Nachbarland Dänemark ist fast im Kriegszustand

Die Bewegungs- und Versammlungsfreiheit ist mit dem neuen dänischen Ausnahmegesetz bis 1. März 2021 faktisch abgeschafft. Das Kopenhagener Parlament verabschiedete das Gesetz einstimmig – islamophobe Rechte und auch die linke Einheitsliste trugen die Regelung mit. Darüber hinaus verabschiedete das Parlament beispiellos harte Ausnahmegesetze. Die Gesundheitsbehörden können ab sofort Zwangstests, Zwangsimpfungen sowie Zwangsbehandlungen anordnen und für die Durchsetzung ihrer Anordnungen neben der Polizei auch Militär sowie private Wachdienste einsetzen.

Durchschnittsalter der Corona-Toten in Deutschland beträgt 80 Jahre

Laut Weltbank lag die durchnittliche Lebenserwartung der Deutschen 2016 bei 80,64 Jahren.

Das Durchschnittsalter der Corona-Toten ist laut RKI in Deutschland mit 80 Jahren ziemlich hoch. Das jüngste Todesopfer in Deutschland war 28 Jahre alt und hatte Vorerkrankungen. Viele der Verstorbenen hätten auch ohne die Erkrankung nur noch eine überschaubare Lebenserwartung gehabt. Manche lebten in Pflegeheimen. Ihr Immunsystem war bereits geschwächt. Doch verstarben sie letztlich unmittelbar und direkt an den Folgen der Coronavirus-Infektion? 

Hamburg berechnet Corona-Tote anders und fordert auch vom RKI Überprüfung der Zählweise

Die Gesundheitsbehörde der Stadt Hamburg erklärte jüngst, die Corona-Todesfälle anders zu zählen als das RKI. Beim RKI landen alle Verstorbenen, bei denen das Virus SARS-CoV-2 festgestellt wurde, in die Todeszählung. In Hamburg nur diejenigen, die nachweislich auch an Covid-19 gestorben sind. Das untersucht wiederum die Rechtsmedizin: Bei Sterbefällen mit positivem Corona-Test wird bei einer Obduktion die genaue Todesursache festgestellt.

Dadurch ergibt sich eine deutlich kleinere Opferzahl in Hamburg, als sie vom Robert Koch Institut angegeben wird.

Die Zahlen der „normalen“ Grippe – Influenza Todesfälle

Sind schwer zu finden

Quelle : Bericht zur Epidemiologie der Influenza in Deutschland Saison 2017/18 von Buda, Silke, Prahm, Kerstin,Dürrwald, Ralf Biere, Barbara, Schilling, Julia, Buchholz, Udo an der Heiden, Matthias Haas

Hier ein Artikel der Tagesschau zu den gefunden Zahlen. Bilde sich jeder seine eigene Meinung. Ich möchte möglichst immer beide Seiten der Betrachtung liefern. Mir fällt aber auf, dass in dem Artikel kein wirkliches Argument gefunden werden kann. Wer doch eins findet, mailt es mir bitte zu (-; . Hier der Artikel der Tagesschau vom 29.03.2020

Jetzt rät man uns offiziell, Schutzmasken zu tragen

Ärztekammerchef rät Bürgern zu einfachen Schutzmasken

15:18 Uhr

Wegen der Coronakrise hat der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, die Menschen in Deutschland zum Tragen einfacher Atemschutzmasken aufgefordert. Diese garantierten zwar keinen Schutz vor Ansteckung, betonte Reinhardt der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Aber sie können ein wenig helfen, das Risiko zu verringern, andere anzustecken oder selbst angesteckt zu werden.“ Dies helfe bei der Viruseindämmung.

Reinhardt appellierte zugleich nachdrücklich an alle Menschen, sich nur mit einfachen oder notfalls selbstgebastelten Masken zu schützen. Professionellere Schutzmasken der Kategorien FFP2 und FFP3 seien im Alltag nicht erforderlich und würden dringend von Ärzten und Krankenpflegern oder Menschen mit Vorerkrankungen benötigt.

Quelle : Tagesschau

Die Situation dauert wohl noch sehr lange an …

Der Präsident des Weltärztebundes rechnet nicht mit einem schnellen Ende der Corona-Krise. „Diese Problematik wird uns mit Sicherheit bis zum Ende des Jahres begleiten“, sagte Frank Ulrich Montgomery der Deutschen Presse-Agentur. Bis ein Impfstoff verfügbar sei, „werden wir unser gesamtes soziales Leben und unser Arbeitsleben umstellen müssen“.

Meinungsfreiheit bedeutet, auch andere Meinungen zuzulassen

In einer Demokratie ist die Meinungsfreiheit einer der wichtigsten Bestandteile. Deshalb sollte man in dieser Zeit zumindest auch die Argumentation der anders Denkenden zulassen. Viel diskutiert ist derzeit der Standpunkt von Dr. Wolfgang Wodarg. Zumindest kann man ihm nicht vorwerfen, dass er seine Argumente nicht belegt. Diese müssten natürlich unter Experten auf Standhaftigkeit überprüft werden, wie er es im Interview auch selbst vorschlägt. Wir als „ahnungslose“ Bürger sollten zumindest nicht nur einseitig informiert werden und die Argumente der anders Denkenden kennen. Aus diesem Grund verlinke ich hier das aktuellste Interview mit Dr. Wolfgang Wodarg.

Video wurde zensiert !!


Hier der andere Blick auf die Krise. Wer nun wirklich Recht hatte, werden wir wohl erst in ein paar Monaten erfahren …